Als „Dritte“ bezeichnet man Nicht-Banken, die Zahlungsauslöse- & Kontoinformationsdienste anbieten.

Ein Drittdienstleister kann z.B. ein FinTech-Unternehmen sein. Sie benötigen Zustimmung zum Zugriff auf dein Bankkonto und müssen sich zunächst als Zahlungsauslösedienstleister oder Kontoinformationsdienstleister etablieren und die entsprechende Genehmigung der Aufsichtsbehörden einholen bzw. sich dort registrieren.