Die PSD2 stellt mehrere Anforderungen an die Anbieter von Zahlungsauslöse- und Kontoinformationsdiensten, um deine Privatsphäre zu schützen. 


Der Zahlungsauslösedienstleister darf dem Begünstigten nur mit deiner ausdrücklichen Zustimmung Informationen über dich zur Verfügung stellen.


Der Kontoinformationsdienstleister darf mit deiner ausdrücklichen Zustimmung nur auf Informationen über das von dir angegebenen Konten zugreifen.